Wasser – das Lebenselixier

Enthält Werbung

Du trinkst nicht genug bei diesem Wetter? “Doch, das mache ich! Ich trinke jeden Tag eine Packung Eistee”… Gut, Eistee ist nun nicht jedermanns Sache, du trinkst lieber Cola, oder andere Fruchtbrause, aber davon ausreichend… und außerdem gibt es ja noch Coke zero… Da kann man nun wirklich nichts falsch machen… Doch, aber das ist ne andere Geschichte

Frisch und sauber

Dein Körper (meiner auch) besteht zu 70% aus Wasser, was braucht er also, um seine Funktion super erfüllen zu können? Richtig: WASSER. Und zwar frisches, klares (ohne Sprudel versetzt).




Trink frisches Wasser!

“Frisches Wasser, das ist doch nicht frisch – prickeln muss. Entweder aus der Flasche oder noch besser mit dem Soda dingsbums maker!”

Ja, du weißt es bereits, genau das möchte die Industrie ja! Du brauchst prickelndes Wasser, das dir die Erfrischung in den Körper prügelt oder noch besser – für die Extra Runde – für die Flügel einen Energiedrink. Nur so kommst du über den Tag!

Ist unser Trinkwasser wirklich sauber?

Vor ein paar Tagen bekam ich ein riesen Schreck: SCHWARZES Wasser kam aus allen Leitungen des Hauses… Ein Anruf beim Wasserversorger klärte auf, entpsannte die Lage jedoch nicht wirklich.

“Aktuell werden nach Reparaturarbeiten Leitungsspülungen durchgeführt – das Wasser sieht zwar schwarz aus ist jedoch nicht gesundheitsgefährdend!”

Echt? Das Wasser ist voll von irgendwelchen Rückständen, meine Gesundheit jedoch nicht in Gefahr? Zum Glück nutze ich seit geraumer Zeit einen Wasserfilter, denn das Wasser was Du kaufen kannst ist nicht unbedingt besser. Die Mineralwasserverordnung ist noch weniger streng als die Trinkwasserverordnung. Hier kann man also auch nicht sicher sein was drin,
oder besser gesagt was nicht drin ist. Es half alles nichts, auf Dauer musste also eine bessere Lösung her.

Warum ein Wasserfilter?

Ich wollte mit meiner Familie primär Wasser trinken, das nicht so stark verkalkt ist und vor Allem wollte ich Wasser trinken, das mich nicht krankmacht, sondern gesund erhält.
Es macht also durchaus Sinn, das Trinkwasser zu filtern und somit selbst herzustellen.
Doch das Angebot an Wasserfiltern ist groß und jeder Anbieter behauptet das beste Produkt im Angebot zu haben. Sinn eines solchen Filters ist es meiner Meinung nach, dass nach dem Filtern ein Wasser fließt, das exakt jene Qualität aufweist, wie das Wasser eines fröhlich dahin plätschernden Gebirgsbächleins… Ist das möglich? Leider nicht.

Welchen Wasserfilter nutze ich?

Einen Tischwasserfilter hier tröpfelt es langsam und stetig durch den Filter, bis es letztlich im Trinkwasserbehälter landet. Leider können die meisten Tischwasserfilter die Struktur des Wassers nicht wiederherstellen. Außerdem sind sie meist nicht in der Lage alle Giftstoffe aus dem Wasser zu filtern.

Was nun? Gibt es Alternativen?

Vor kurzem stieß ich auf die Firma Acala, die von dem Ernährungsberater und Wasserkenner Martin Gayer gegründet wurde. Sein Wasserfilter versprach alle meine Wünsche zu erfüllen.

=> Hier bekommst du noch mehr Informationen rund um die dort angebotenen Wasserfilter <= *

Denke bitte bei den aktuell hohen Temperaturen, dass Du ausreichend trinkst! (Wir schreiben das Jahr 2018 – August und es sind ca. 30-35 Grad in Niedersachsen – für die Geschichstbücher 😉 )




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*